Beteiligungsprojekte / Kohle für coole Ideen 2016

Weimarer Jugendforum 2016

Registrierung im Wahlbüro
Projekte stellen sich vor
Die Siegerprojekte

KOHLE FÜR COOLE IDEEN - VON DIR GEDACHT, FÜR ALLE GEMACHT

Erstes Weimarer Jugendforums hat entschieden

 

Unter dem Motto „Kohle für coole Ideen - von Dir gedacht, für alle gemacht“ hatten das Kinderbüro der Stadt Weimar und das Projekt „findet Demo“ zum ersten Weimarer Jugendforum aufgerufen. Kinder und Jugendliche konnten in einer offenen Werkstatt in der zweiten Herbstferienwoche eigene Projektideen entwickeln und einreichen. Die Organisatoren freuten sich über gleich acht sehr gute Vorschläge. Die Kinder Initiates file downloadJessica, Dominik und Börje wollen sich für die Umwelt engagieren und auf das Thema Plastikmüll und dessen Vermeidung aufmerksam machen. Initiates file downloadJugendliche vom Nordlicht schlugen vor, eine vorhandene Skaterrampe in der Einrichtung zu sanieren und dazu noch Kletterwände einzubauen. Initiates file downloadSchülerinnen des Humboldt-Gymnasiums möchten einen leerstehenden Raum in ein Schulkino verwandeln. Aus dem Initiates file downloadMehrgenerationenhaus Schöndorf kam der Vorschlag, eine Futterkrippe für Waldtiere zu bauen und dazu eine Aktion für tierische Waldbewohner zu organisieren. Initiates file downloadKinder aus dem Café Conti wünschen sich einen neuen Chillraum. Die Initiates file downloadTasifan-Gruppe Mirabellen will mit neuen Instrumenten in Senioren- und Kindereinrichtungen Musik anbieten. Der Initiates file downloadEcki-Club trat mit der Idee eines selbst geschriebenen, gesunden Kochbuchs in den Wettbewerb ein. Ebenfalls um Ernährung ging es dem Initiates file downloadKinderclub Kramixxo. Hier ist dringender Bedarf an neuer Küchenausstattung. Bei einer solchen Vielfalt an Ideen, fiel es nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Nur drei Projekte konnten gewählt werden. 137 Kinder und Jugendliche nahmen zum Abschluss am Freitag, 21.10.2016 an der ersten Wahl des Jugendforums teil.  Alle Projekte wurden auf großen Pappwänden illustriert vorgestellt. Ganz knapp lag schließlich die Idee „Film ab bei Humboldts“ vorne. Gleich zwei zweite Plätze wurden an „Mirabellen Smoothie - Groovie für Jung und Alt“ sowie „Wir haben genug vom Plastikmüll“ vergeben. Die Gewinner teilen sich jetzt eine Summe von 6000 Euro, um ihre Projekte bis Anfang Dezember tatsächlich umzusetzen. Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler dabei weiter im Kinderbüro und von „findet Demo“.

 

Das Weimarer Jugendforum wird gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Weitere Informationen unter www.kinderbuero-weimar.de

Projekte des Jugendforums 2016 erfolgreich abgeschlossen

Stoffbeutel wurden verteilt
Auftritt der Mirabellen-Smoothie Groovie
Der Kinoraum im Humboldtgymnasium wurde von Schülerinnen und Schülern gestrichen.

Ganz fleißig waren die Kinder und Jugendlichen aus den Sieger-Projekten des Weimarer Jugendforums. Nur 9 Wochen hatten die drei Gruppen Zeit, ihre Projekte umzusetzen. Echt wenig. 

Trotzdem waren alle richtig erfolgreich.

 

Die von Jessica und Dominic initiierte Projektidee "Wir haben genug vom Plastikmüll" wurde mit einer Aktion auf dem Weihnachtsmarkt am 9.12. abgeschlossen. Zuvor hatten die Kinder Stoffbeutel organisiert, ein eigenes Logo entwickelt, die Beutel damit bebügelt, und gefüllt mit wichtigen Infos zum Thema Müllvermeidung. Auf dem Weihnachtsmarkt wurden dann fast 200 Beutel verteilt.

 

Die Gruppe "Mirabellen" hat von ihrem Gewinn Instrumente angeschafft und einen Musikworkshop durchgeführt. Am 13. Dezember hatte die Gruppe ihren ersten Auftritt mit dem Programm für Kinder. Die Kinder der Kita "Campuskinder" waren ganz begeistert und haben fleißig mitgemacht.

 

Ganz viel zu tun hatten die Schülerinnen vom Humboldtgymnasium. Ihr Ziel, ein Schulkino in so kurzer Zeit einzurichten war schwer zu erreichen. Die wichtigsten Schritte sind aber schon geschafft. Mit der Schulleitung und dem Schulträger wurden die Räumlichkeiten geklärt, die Technik ist angeschafft und die Möbel sind geliefert.

Am 24.2.2017 ging es mit großen Schritten weiter. Fleißig malerten die Schülerinnen und Schüler den neuen Kinoraum. Am 5. Mai 2017 konnte das Schulkino endlich eröffnet werden.